Outfit: Basic Ahoi

IMG_9102

Wenn ich eine Sache gelernt habe, seit ich angefangen habe, mich für Mode zu interessieren, dann ist es die: Es geht doch einfach nichts über gute Basics im Kleiderschrank. Gerne würde ich meinem 16-jährigen Ich sagen: „Also, das in fünf verschiedenen Farben gestreifte Sommerkleidchen, das du dir gerade kaufen möchtest, wirst du genauso super zu deinen restlichen Klamotten kombinieren können wie das knallorange gestreifte Blüschen, das in deinem Schrank versauert. Nicht!“

Weil ich eben lange so wie mein 16-jähriges Ich eingekauft habe, stand ich irgendwann vor meinem Kleiderschrank und wusste nicht weiter. So langsam ist aber Besserung in Sicht. Ein paar gute Basics sind mittlerweile in meinen Kleiderschrank eingezogen. Nicht fehlen dürfen natürlich gut sitzende Tshirts, die sich einfach kombinieren lassen.

Dieses schöne Exemplar ist vom Hamburger Label ‚Likedeeler Clothing‘, dass Patrick und Steffi ins Leben gerufen haben. Bei ‚Likedeeler Clothing‘ findet ihr lässige, schlichte Shirts und Polohemden. Erkennungsmerkmal? Das Steuerrad ist das Logo des Labels und findet sich auf allen Kleidungsstücken wieder.

Der Name Likedeeler geht auf eine Bruderschaft von Kapernunternehmern zurück, die im 14. Jahrhundert in Hamburg lebten. Die Piraten überfielen reiche Handelsschiffe und teilten ihre Beute anschließend untereinander und mit der notleidenen Bevölkerung. Daher auch der Name des Labels: „To liken Deelen“ ist niederdeutsch und bedeutet zu gleichen Teilen aufteilen. Soziales Engagement spielt bei dem Hamburger Label eine große Rolle. Daher sind alle Produkte fair produziert – die Likedeeler-Produzenten sind Mitglied der Fair Wear Foundation – und aus GOTS zertifizierter Baumwolle. Alle Veredelungen der Kleidungsstücke werden im Hamburger Raum angefertigt. Außerdem setzen sich Patrick und Steffi aktiv für den Verein ‚Laut gegen Nazis‘ ein. Beim Kauf eines Stoffbeutels, des Likedeeler Büdel, geht der komplette Erlös in Höhe von 5 € an den Verein.

Mir gefällt die Geschichte und Idee, die hinter dem Hamburger Label steckt. Ein weiterer Pluspunkt: Das Shirt sitzt wirklich gut, fühlt sich angenehm an und das hübsche, nicht zu aufdringliche Logo hat mich sofort gekriegt. Was meint ihr?


Tshirt: Shirt Susanne von Likedeeler Clothing

Trenchcoat: Helena von Armed Angels

Jeans: 7/8 Jeans Lola von Grüne Erde

Sneaker: Samo White von Good Guys

Tasche: Orwell von Matt & Nat, hier oder ähnliche hier

Sonnenbrille: Margeaux Tortoise von Toms

IMG_9065

IMG_9067IMG_9095IMG_9103IMG_9118IMG_9131IMG_9132

 

4 Gedanken zu “Outfit: Basic Ahoi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s