Blackfish – Sea World, the amusement park?

© Dogwoof Blackfish Movie
© Dogwoof Blackfish Movie

Vor wenigen Tagen habe ich den Dokumentarflim ‚Blackfish’ gesehen, nachdem ich im Internet darüber gelesen hatte. In dem Film geht es um einen Schwertwal namens Tilikum, der während seiner Gefangenschaft in SeaWorld mehrere Menschen getötet hat. Der Film gibt einen Einblick in die natürliche Lebensweise von Schwertwalen und zeigt, wie intelligent und sozial die Tiere sind und was für ein hochentwickeltes Gefühlsleben sie haben.

In der Natur leben die Wale in Gruppen und bewegen sich gemeinsam fort. Die Mütter und Kälber haben eine sehr enge Bindung. Wenn sie in Gefangenschaft genommen werden, werden sie von ihren Familien getrennt und in kleine Wasserbecken zu anderen Schwertwalen gesteckt, in denen sie sich wahrlich nicht ausreichend fortbewegen können. Der Film veranschaulicht, wie grausam die Tiere in Gefangenschaft gehalten werden und welche Auswirkungen dies auf die Psyche der Tiere hat. Zudem wird durch den Film deutlich, wie SeaWorld versucht hat, die Unglücksfälle zu vertuschen, insbesondere auch vor ihren eigenen Mitarbeitern – den Trainern, die mit den Walen tagtäglich im Wasser gewesen sind–, wie das Unternehmen absolut nicht einsehen will, welche Folgen die Gefangenschaft der Tiere für diese selbst und für andere Menschen hat und dass die Wale keine Spielzeuge sind, und dass die einzige richtige Konsequenz die Freilassung der Wale und der Stop der Shows ist.

Ich kann die Dokumentation nur empfehlen. Danach schaut man definitiv nochmal mit einem anderen Blick auf SeaWorld.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s